Kopfkino oder ein Herz für Männer

„Warum unterstützt Ihr einen Männergesangverein?“, sind wir schon mehrfach gefragt worden. Wir, das sind Catherine Eschweiler und ich. Und unser Männergesangverein ist der MGV 1837 e.V. aus Neunkirchen-Seelscheid.

Ja, warum?

Den Anstoß gab, wie so oft im Leben der Zufall. Ein Vorstandsmitglied sprach mich nach einem gemeinsamen beruflichen Termin an. Ob ich es mir auch vorstellen könnte, ein Plakat für seinen Verein, den MGV 1837 e.V. zu gestalten, wagte er einen vorsichtigen Vorstoß. Gut, vorstellen kann ich mir viel, also war die Antwort ein klares „Ja!“

Und so fing es an, mit „meinem Engagement“ für singende Männer. Doch natürlich bliebt es nicht bei dem Plakat, es wurde eine Guerilla Kampagne daraus. Denn schließlich bin ich Kommunikationsstrategin. Und da ist es selbstverständlich, dass ich gleich überlege, wie man das Plakat zu einem Teil einer Kampagne machen kann, die eine größere Wirkung hat, eine Guerilla Aktion eben.

Beim Kaffee kam die Idee.

Zusammen mit Catherine, die uns in Sachen Design begleitet, haben wir – SC Lötters – uns mit einem Kaffee ins Büro gesetzt und überlegt, womit wir Männer und Frauen MGVzugleich erreichen können. Denn eins war klar! Wir wollten auffallen. Und so stand schnell fest, dass es kein Motiv mit singenden Männern sein wird. Auch Männer im Baumarkt waren raus, denn das sind erwartete Motive. Es musste ein nicht erwartetes Motiv sein und eines, das beide Geschlechter zugleich anspricht. Außerdem muss das Motiv Raum für die Fantasie des Betrachters / der Betrachterin lassen. Jeder von uns hat seine eigenen Bilder im Kopf und verbindet mit Motiven andere Inhalte, andere Geschichten. Ein individuelles Kopfkino halt!

Wieso singen Männer eigentlich?

Und so auch bei unserem MGV 1837 e.V.! Wir – Catherine und ich – dachten natürlich zuerst an einen Haufen „älterer“ Männer, die sich aus Langweile singen und versuchen, Töne zu treffen, statt den Abend zu Hause bei der Familie zu verbringen. Gelingt das mal nicht, tröstet das Bier die geschundene Männerstimme im Anschluss. So unser erster Gedanke, den wir dann aber schnell wieder verwarfen. Hätten wir uns von diesem Bild leiten lassen, wäre das Plakatmotiv sicherlich entsprechend gewesen.

Haben wir aber nicht! Und so sind wir sicher, dass unser Motiv ein wahres Feuerwerk im Kopf entfachen wird, wenn es endlich Ende Mai in Siegburg hängen wird.

Halt, stopp! Es wird natürlich nicht nur in Siegburg an der Zeithstraße auf einer Plakatwand erstrahlen, sondern auch über die sozialen Medien des Vereins verbreitet und als Postkarte verteilt. Und sehr wahrscheinlich schafft es die Kampagne auch in die Printmedien der Region. Wieso wir da so sicher sind?

Die Antwort ist ganz einfach – das Motiv erzeugt ein wahres Feuerwerk im Kopf und ist schlichtweg völlig anders, als das Erwartete! Wir sind ganz sicher, dass der MGV 1837 e.V. sein Ziel – der Verein sucht Männer zum Mitsingen – erreichen wird!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s