Markenaufbau – Vergessen Sie nie den zweiten Namen

Aus dem Beitrag des Markenstrategen Michael Brandtner auf absatzwirtschaft.de (siehe Link unten)  lernen wir, dass ein Markenname alleine selten zum Erfolg führt – es gehören mehrere Bausteine rund um das Produkt dazu. Wie z.B. die klare Definition der Kategorie, in der das Produkt, die neue Marke hineinpasst. Hierdurch bleibt erst die Kombination aus Markenname und Kategorie in der Erinnerung der Kunden haften.

?????????????????????????????Es gibt sicher zahllose Beispiele, in denen die Kampagne für eine Markeneinführung „gut gemeint“, aber „nicht gut gemacht“, also am Thema vorbei gelandet ist. Genau so wichtig ist es, bei der Strategischen Kommunikation im Vorfeld genau zu analysieren. Was habe ich anzubieten, wer ist meine Zielgruppe, was ist für die Zielgruppe tatsächlich relevant. Dann kann ich mit meinem Produkt, dem Markennamen – und natürlich einem Kategorienamen – auf dem Markt trumpfen. Mit einem ausgewogenen Mix aus aktiver Pressearbeit, zielgerichteter Vermarktung, Storytelling, Social Media Marketing etc. ist es möglich, ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung nachhaltig in den Köpfen der Kunden „einzupflanzen“. Nach einiger Zeit reicht es dann, den Namen zu nennen – und schon entstehen entsprechende Bilder in den Köpfen. Aber einmal ist keinmal, also immer und immer wieder erinnern….

Beitrag von Michael Brandtner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s