Erfolg oder Misserfolg von PR Maßnahmen

„Vier Monate betreiben wir nun schon PR und immer noch hat keine Kunde auf einen Text von uns direkt bei uns bestellt oder kann sich erinnern, in welchem Heft er einen Bericht von uns gelesen hat. Wir stellen das Projekt wegen Erfolglosigkeit ein!“

So weit so gut! Und eine durchaus weit verbreitete Meinung!

Ein klassischer Fall von falscher Erwartung an das Instrument PR! PR kann niemals kurzfristig zu einem Verkaufserfolg führen. Das ist auch nicht das Ziel von PR.

Erfolg oder Misserfolg von PRPR soll nicht kurzfristig für die Steigerung des Umsatzes sorgen. PR hat die Aufgabe, mittel- bis langfristig ein positives Image zu vermitteln und Vertrauen zu schaffen. Imagebildung und Vertrauen lassen sich in Zahlen jedoch viel schwerer messen als das bei Umsatzzahlen der Fall ist. Allerdings versucht gerade der Vertrieb immer wieder dies zu tun. Und im Falle von Nichterfolg – also nicht der gewünschte sofortige Mehrverkauf – sich gegen PR auszusprechen.

Da PR jedoch eben nicht in Verkaufszahlen messbar ist, muss der Erfolg eben auch auf eine andere Art ermittelt werden. Und illusorisch ist es geradezu, diese Messung bereits nach einem so kurzen Zeitraum durchzuführen. Wie soll Vertrauen in vier Monaten entstehen, wenn gerade mal eine Anzeige und ein Bericht in den Medien erschienen sind?

Messen kann man allenfalls das Medienecho. Hier zählen die Veröffentlichungen in der Presse, Print wie Online. Wie oft wurde in den Medien die eigene PR-Aussendung verwendet? Ist das Ergebnis positiv, wurden also Aussendungen genutzt und abgedruckt, ist dies ein messbarer und wichtiger Teilerfolg, der auch bereits nach vier Monaten gemessen werden kann. Hüten sollte man sich dann jedoch, wenn Meldungen abgedruckt waren, alle Maßnahmen wieder auf null zu fahren. Denn erst, wenn der Name kontinuierlich in den Medien auftaucht und immer mal wieder über das Unternehmen berichtet wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde, den Sie mit den Inhalten letztendlich erreichen wollen, dies auch wahrnimmt.

Die Aufgabe von PR ist es, auf Dauer ein gutes Gefühl zu vermitteln, den richtigen Partner an seiner Seite zu haben. Und ein gutes Gefühl kann man nicht herzaubern, daran muss man kontinuierlich arbeiten, es sukzessive aufbauen und pflegen, immer und immer wieder, wenn es erhalten bleiben soll. Denn einmal ist und bleibt bei PR Arbeit keinmal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s